Nutzungs­bedingungen

1. Geltungsbereich

1.1 Für das Nutzungs- und Geschäftsverhältnis zur Nutzung des Online-Angebots BANDZONE zwischen der 4YKINGS GmbH, Kiefernweg 36, 82319 Starnberg (nachfolgend „Anbieter“ oder „wir“) und dem Nutzer bzw. der Nutzerin (nachfolgend „Nutzer“ oder „Sie“) gelten ausschließlich die nachstehenden Nutzungsbedingungen.

1.2 Die derzeit gültigen Nutzungsbedingungen können online unter https://die.band.zone/terms-of-use abgerufen und ausgedruckt werden.

1.3 Abweichende Bedingungen des Nutzers werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

2. Registrierung und Nutzerkonto

2.1 Um die Leistungen von BANDZONE nutzen zu können, hat der Nutzer ein kostenloses Nutzerkonto anzulegen. Durch den Abschluss der Registrierung des Nutzerkontos kommt ein Nutzungsvertrag mit dem Anbieter zustande.

2.2 Für die Registrierung eines Nutzerkontos ist die Angabe einer E-Mail-Adresse und eines Passworts („Log-in-Daten“) erforderlich. Die E-Mail-Adresse dient auch der Kommunikation zwischen dem Nutzer und dem Betreiber. Aus diesem Grund wird die E-Mail-Adresse im Rahmen des Registrierungsvorgangs durch eine Bestätigungs-E-Mail verifiziert.

2.3 Nutzerkonten sind personalisiert und dürfen nur von dem registrierten Nutzer genutzt werden. Eine Weitergabe der Log-in-Daten an Dritte ist untersagt.

3. Nutzung des Online-Angebots

3.1 Zu den Leistungen, welche der Anbieter dem Nutzer im Rahmen seines Online-Angebots zur Verfügung stellt, zählen derzeit unter anderem die Möglichkeit, Informationen zur Band sowie Songs, Setlisten, Termine, Auftrittsorte der Band gemeinsam mit seinen Bandmitgliedern zu verwalten. Der Funktionsumfang innerhalb der Bandverwaltung richtet sich nach dem vom Nutzer gebuchten Funktionspaket. Für Details siehe die Preisliste des Anbieters.

3.2 Ein Anspruch auf Nutzung und/oder Bereitstellung des Online-Angebots besteht nicht. Insbesondere ist der Anbieter berechtigt, den Nutzer insgesamt oder dessen Zugang zu einzelnen Inhalten zu sperren, beispielsweise wenn der Verdacht besteht, dass der Nutzer gegen geltendes Recht oder Rechte Dritter verstößt.

3.3 Der Anbieter bemüht sich um einen störungsfreien Betrieb des Online-Angebots. Es steht ihm fei, den Zugang zum Online-Angebot jederzeit beispielsweise aufgrund von Wartungsarbeiten, Kapazitätsgrenzen oder Angebotsänderungen ganz oder teilweise, vorübergehend oder dauerhaft einzuschränken. Ferner hat der Anbieter keinen Einfluss auf äußere Umstände, beispielsweise Server-Verfügbarkeiten oder Datennetze. Es wird deshalb empfohlen, das Online-Angebot nicht ohne entsprechende Sicherung in einem Szenario zu nutzen, in dem auch etwaige kurze Ausfälle zu Schäden führen könnten (beispielsweise während Live-Auftritten).

4. Einstellen von Inhalten durch den Nutzer

4.1 Der Nutzer ist verpflichtet, beim Einstellen oder bei der Erstellung von Inhalten die gesetzlichen Vorschriften (z.B. Straf-, Wettbewerbs- und Jugendschutzecht), behördliche Anordnungen und die guten Sitten zu beachten und keine Rechte Dritter zu verletzen (z.B. Urheber-, Namens-, Marken- oder sonstige Schutzrechte).

4.2 Insbesondere ist das Einstellen, Erstellen und Verbreiten von Inhalten untersagt, die rassistische, gewaltverherrlichende oder extremistische Darstellungen enthalten, zu Straftaten oder Gesetzesverstößen aufrufen oder anstiften, Drohungen gegen Leib oder Leben enthalten, gezielt gegen Personen oder Personenvereinigungen hetzen, Persönlichkeitsrechte verletzen oder sexuell belästigende, pornografische, anstößige oder sexistische Äußerungen oder Darstellungen beinhalten oder betreffen. Dies gilt auch, wenn auf Inhalte verlinkt wird oder fremde Inhalte auf sonstige Weise eingebunden werden.

4.3 Urheberrechtlich geschützte Inhalte dürften nur mit Zustimmung des jeweiligen Rechteinhabers sowie gegebenenfalls im Rahmen des anwendbaren Zitatrechts oder des Rechts zum privaten Gebrauch eingestellt oder verbreitet werden. Zitate sind entsprechend der gesetzlichen Vorgaben als solche zu kennzeichnen. Es ist sicherzustellen, dass Vervielfältigungen nur von legalen Quellen angefertigt werden.

4.4 Sofern der Nutzer personenbezogene Daten von Dritten in das Online-Angebot einstellt, beispielsweise Kontaktdaten etc., hat er sicherzustellen, dass die betroffenen Personen mit der Verarbeitung dieser Daten einverstanden sind. Der Anbieter wird diese Daten nicht zu eigenen Zwecken nutzen.

4.5 Der Anbieter macht sich fremde Inhalte nicht zu Eigen. Der Anbieter behält sich vor, fremde Inhalte zu sperren oder zu löschen, wenn diese gegen die vorgenannten Vorgaben, insbesondere gegen gesetzliche Vorgaben verstoßen.

4.6 Der Nutzer wird den Anbieter von sämtlichen Ansprüchen freistellen, die Dritte gegen den Anbieter wegen der Verletzung ihrer Rechte oder wegen Rechtsverstößen aufgrund der vom Nutzer eingestellten Inhalte geltend machen. Der Nutzer übernimmt diesbezüglich auch die Kosten der Rechtsverteidigung des Anbieters einschließlich sämtlicher Gerichts- und Anwaltskosten.

5. Nutzungsrechte

5.1 Für den Betrieb von BANDZONE ist es erforderlich, dass der Nutzer dem Anbieter die für die Zurverfügungstellung der Online-Angebote erforderlichen Nutzungsrechte einräumt. Diese wird der Anbieter ausschließlich für den Betrieb und die Zurverfügungstellung der Angebote nutzen. Hierfür räumt der Nutzer dem Anbieter ein räumlich und zeitlich unbeschränktes, unwiderrufliches, übertragbares, nicht ausschließliches, unentgeltliches Recht ein, die eingestellten Inhalte in dem Online-Angebot zu nutzen und wiederzugeben. Insbesondere ist der Anbieter berechtigt, sämtliche für den Betrieb der Plattform erforderlichen Nutzungsrechte im Sinne der §§ 15 ff. UrhG auszuüben. Der Nutzer verzichtet auf das Recht der Urhebernennung. Die Möglichkeit des Nutzers, Dritten Rechte an eingestellten Inhalten einzuräumen, bleibt unberührt.

Der Anbieter benötigt die vorgenannten Nutzungsrechte ausschließlich für die Bereitstellung der Plattform und deren Funktionen. Eine darüberhinausgehende Nutzung der Inhalte für eigene Zwecke, beispielsweise Vermarktungs- oder Werbezwecke, findet nicht statt.

5.2 Der Nutzer erklärt durch das Einstellen der Inhalte, zu der vorstehenden Nutzungsrechteeinräumung imstande und berechtigt zu sein, insbesondere keine Rechte Dritter zu verletzen und über die Zustimmung etwaiger weiterer Rechteinhaber, z.B. Miturheber, zu verfügen.

5.3 Durch den Upload bzw. das Einstellen von Inhalten in das Online-Angebot werden keine Rechte an diesen Inhalten an andere Nutzer oder sonstige Dritte übertragen, beispielsweise diese Inhalte zu vervielfältigen, zu verbreiten, zu veröffentlichen oder für sonstige eigene Zwecke zu nutzen.

6. Pflichten des Nutzers

6.1 Der Nutzer hat die Möglichkeit, Dritte mittels einer bereitgestellten Einladungsfunktion per E-Mail über das Online-Angebot zu informieren und zur Nutzung einzuladen. Soweit der Nutzer diese Möglichkeit nutzt, hat er sicherzustellen, dass der Dritte mit der Übersendung der Einladungs-E-Mail einverstanden ist.

6.2 Der Nutzer darf die Einladungsfunktion sowie sämtliche Nachrichtenfunktionen innerhalb des Online-Angebots nicht für Werbezwecke nutzen, insbesondere Dritten oder anderen Nutzern keine unterwünschten Nachrichten ohne vorherige Einwilligung des Empfängers zukommen lassen.

6.3 Untersagt sind Handlungen, welche geeignet sind, den Betrieb des Online-Angebots zu beeinträchtigen oder zu überlasten. Hierzu gehören insbesondere das automatische Auslesen, Modifizieren oder Kopieren von Daten oder sonstigen Inhalten, soweit dies nicht für die ordnungsgemäße Nutzung des Online-Angebots erforderlich ist. Der Nutzer hat dafür Sorge zu tragen, dass seine in das Online-Angebot eingestellten Inhalte frei von Viren oder sonstiger Schadsoftware sind. Der Nutzer ist verpflichtet, dem Anbieter alle Schäden zu ersetzen, die aus der von ihm zu vertretenden Nichtbeachtung dieser Pflichten entstehen und den Anbieter von allen Ansprüchen Dritter freizustellen, die diese aufgrund der Nichtbeachtung dieser Pflichten durch den Nutzer gegen den Anbieter geltend machen, einschließlich etwaiger Gerichts- oder Anwaltskosten.

6.4 Der Anbieter bittet den Nutzer, ihn bei auftretenden Störungen in Kenntnis zu setzen, damit erforderliche Fehlerbeseitigungen vorgenommen werden können. Zudem werden Nutzer gebeten, den Anbieter zu informieren, wenn sie Kenntnis von Inhalten anderer Nutzer erlangen, die offensichtlich gegen geltendes Recht oder Rechte Dritter verstoßen.

7. Haftung

Der Anbieter haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit uneingeschränkt sowie nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes. Für leichte Fahrlässigkeit haftet der Anbieter nur bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit von Personen. Zudem haftet der Anbieter bei leichter Fahrlässigkeit bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertrauen darf. Die Haftung bei Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht ist auf den vertragstypischen Schaden begrenzt.

Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten sinngemäß auch zugunsten der Erfüllungsgehilfen des Anbieters.

8. Vertragsdauer und Kündigung

8.1 Das Vertragsverhältnis zwischen dem Anbieter und dem Nutzer läuft auf unbestimmte Zeit und kann von beiden Seiten jederzeit ohne Einhaltung von Kündigungsfristen oder Angabe von Gründen gekündigt werden.

8.2 Das Recht beider Parteien, das Vertragsverhältnis jederzeit durch außerordentliche Kündigung aus wichtigem Grund zu beenden, bleibt unberührt. Ein wichtiger Grund für den Anbieter liegt insbesondere dann vor, wenn der Nutzer seine Pflichten nach Ziffer 6. nachhaltig verletzt.  

9. Schlussbestimmungen

9.1 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, solange nicht zwingendes Verbraucherschutzrecht desjenigen Staates entgegensteht, in dem der Nutzer seinen dauerhaften Wohnsitz hat.

9.2 Sollten einzelne dieser Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.